Umgang mit Stress

Umgang mit Stress

Stress - wofür man ihn braucht und warum man ihn nicht haben sollte.



  • Stress ist Teil unseres Alltags - jeder wird irgendwann gestresst. Es passiert, wenn wir uns in Situationen befinden, die etwas Besonderes erfordern und der Körper dafür Kraft und Energie mobilisieren muss. Energiemobilisierung ist in einer solchen Situationen etwas ganz Normales. Nur wenn der Stress lange Zeit ohne Ruhe und Erholung anhält, werden Körper und Gehirn geschädigt.

  • .Wenn wir vor einer Herausforderung stehen, die sowohl für den Job als auch für den privaten Bereich gelten kann, kann Stress uns dazu bringen, uns zu konzentrieren und bessere Leistungen zu erbringen. Mit anderen Worten, wir müssen in der Lage sein, dieses kleine Extra zu tun, um Erfolg zu haben.
  • Unterschiedliche Erfahrungen können mehr oder weniger als stressig empfunden werden, vor allem wenn man übertreibt.
    Im Allgemeinen erleben viele Menschen Stress, wenn sie zu viel tun haben und sich überlasten.

  • Stress ist im Grunde ein Überlebensinstinkt

    Bei der Reaktion auf Stress geht es darum, Energie in solchen Situationen zu mobilisieren, in denen der Körper mehr Kraftstoff benötigt. Diese Stressreaktion hat in der Evolution dazu geführt, dass wir Tausende von Jahren überlebt haben. In der Vergangenheit hat es uns vor allem in solchen Situationen geholfen, in denen körperliche Aktivität als Reaktion auf eine bedrohliche Situation erforderlich war. Das Gehirn und der Körper haben "beschlossen", die Bedrohung zu bekämpfen oder ihr zu entkommen. So wird die Stressreaktion  normalerweise als Fluchtreaktion bezeichnet. Der Körper reagiert heute genauso wie vor Tausenden von Jahren, obwohl wir selten physische Kräfte mobilisieren müssen, um mit Stress umzugehen.



  • Wenn man weder kämpfen noch fliehen kann 

    Eine andere Möglichkeit, auf Stress zu reagieren, besteht darin, sich "tot zu stellen". Dieses Programm wird in Gang gesetzt, wenn das Gehirn feststellt, dass die Gefahr so ​​groß ist, dass weder Flucht noch Kampf helfen. Es ist das parasympathische Nervensystem, das Energie aktiviert und verbraucht. Dies führt zu Müdigkeit, Schwindel, Muskelschwäche, niedriger Herzfrequenz, niedrigem Blutdruck, einem schwachen Gefühl und Magenproblemen. Die meisten Menschen reagieren dann damit, sich sozial zu isolieren, quasi zu verschwinden und ihre sozialen Kontakte einschränken oder total abzubrechen.. Wir fühlen uns dann sehr müde, werden innerlich wie gelähmt und werden depressiv und und antriebslos.

  • Chronischer Stress führt zu messbaren Veränderungen im Gehirn, wodurch die kognitiven Probleme der müden Person erklärt werden können.

  • Die Amygdala (Mandelkern) im Gefirn  kontrolliert, wie wir auf Veränderungen in der Außenwelt reagieren. In Stresssituationen ist es die Amygdala, die das sympathische Nervensystem des Körpers aktiviert und uns auf Kampf oder Flucht vorbereitet.

  • Lanandauernder Stress kann zu Hirnschädigungen führen. Die Veränderungen der Gehirnstruktur bei anhaltendem chronischem Stress können erklären, warum es so lange dauert, sich von der bleiernden Müdigkeit zu erholen. Neue Verbindungen zwischen Nervenzellen müssen wiederhergestellt werden und dazu braucht es Zeit.

  • Erholung und Ruhe sind sehr wichtig. Der Sauerstoffbedarf des Körpers während einer Stressreaktion wird für kurze Zeit aktiviert. Danach braucht der Körper Ruhe und Erholung, damit andere wichtige Körperfunktionen wieder Raum haben können. An dieser fantastischen Totalmobilisierung ist an sich nichts auszusetzen, wenn es uns gelingt, die Bedrohung zu beseitigen oder die Ressourcen zu beschaffen, die wir benötigen, um schließlich zu einer ausgeglichenen Situation zurückzukehren. Wir können mit Stressperioden umgehen, ohne Schaden zu nehmen. Es ist aber schädlich, wenn der Stress lange anhält, ohne dass rd Zeit für Erholung, Ruhe und Schlaf gibt


Die Videogespräche werden mit der sicheren Verbindung GoToMeeting mit Hilfe eines Links hergestellt.

Videosamtalen sker med den säkra anslutningen GoToMeeting med hjälp av en länk.

Den här hemsidan använder cookies. Genom att fortsätta använda sidan godkänner du vår användning av cookies.

Acceptera